All the crazy shit I did tonight…

Hallo!

Jaja… die heutige Überschrift werden wohl einige als Liedzeile aus David Guettas Memories erkannt haben. Wie ich auf dieses Lied komme? Ich las eben bei der taz einen Artikel mit dem netten Titel Abenteurer in Uniform (zum Artikel geht’s hier). Stutzig machte mich jedoch der Untertitel „“Bravo“ wirbt für Bundeswehr“. Wie jetzt?, dachte ich mir, die Bravo wirbt aus welchen Grüden für die Bundeswehr (BW)? Was habe ich denn jetzt schon wieder nicht mitbekommen?

Anscheinend eine ganze Menge! Der Artikel klärte mich auf: seit nunmehr einem Jahr bestünde eine Kooperation zwischen BW und Bravo mti dem Ziel Jugendliche zwischen 12 und 19, also die Zielgruppe der Bravo, für die BW zu gewinnen. Zu diesem Zwecke wurden die BW Adventure Camps, die auf Sardinien bzw. in den Bertesgadener Alpen stattfinden, entwickelt.

Nun, wie stehe ich dazu? Zunächst bin ich fassungslos – nicht über die Tatsache, dass die Bundeswehr wirbt, sondern darüber, dass man dies in einer Zeitschrift tut, die für alles andere nur nicht demokratische Werte, Seriosität oder Anstand steht, und nebenbei bemerkt Kinder (12-jährige sind nach meinem Verständnis nach wie vor Kinder) auf sich aufmerksam machen will. Hier muss sich die Bundeswehr die Frage stellen lassen, ob dies angemessen ist. Andererseits finde ich es gut, dass die BW Präsenz zeigt, nicht nur in Printmedien, sondern auch auf youtube (hier das Video auf dem Kanal der Bravo) oder auf facebook, denn deren Reichweite ist größer als jeder anderen Zeitung .
Und dennoch: die Art und Weise, wie die BW sich bemüht, Coolness und Modernität zu vermitteln, ist unterirdisch. Die Jugendsprache, die benutzt wird, ist dermaßen gestelzt und vorgeschrieben, als dass sie nicht nicht affektiert und abgehoben erscheinen kann – die Grenze zwischen Amusement und Lächerlichkeit ist fließend.
Daneben stelle ich mir auch die Frage, ab wann diese anbiedernden Anwerbeversuche eine gewisse Grenze überschreiten. Ein Post auf der facebook- Seite hat meine besondere Aufmerksamkeit erregt. Seht selbst! Hier wird Spott auf Kosten eines jungen Mannes betrieben, der nicht einem anscheinend immernoch exisitierenden, bestimmten Männerbild entspricht. Was sagt der Kleidungsstil eines Menschen über seinen Mut aus? Ich ärgere mich sehr über diesen Post und ärgere mich so nur noch mehr über eine meiner Meinung nach unangemessenen Werbecampagne der Bundeswehr.

Trotz allem, auf bald,

Ihre/Eure Allics

P.S.: Achja – David Guettas Memories unterlegen übrigens den youtube-Spot. Ich finde es denkwürdig, dieses Lied mit diesem Inhalt zu verknüpfen…

P.P.S.: Wer noch mehr über diese Kampagne und die Kritik durch bspw. terre des hommes erfahren möchte, kann dies hier tun.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s