Stadtralley

Hallo!

Es regnet. Und sprüht. Und ist kalt. Alles doof? Irgendwie schon.

Als ich aufwachte musste ich feststellen, dass die Sichtweite doch unter 100m war – der Tag konnte gar nicht gut werden. Dachte ich. Wurde er aber doch – irgendwie.
Irgendwie und Sowieso wurde der Arbeitsstapel abgearbeitet und sehnsüchtig gen Telephon gelinzt; vielleicht ruft ja doch wer an und lenkt mich von dem tristen Einerlei ab?

Jap, es rief jemand an. Tadaa… nach zwei Jahren München endlich mal die Residenz ausgekundtschaftet und dann auch noch kostenlos reingekommen!🙂 Hach, da könnte man sich glatt dran gewöhnen, sich Kunst für lau anzusehen!

In jedem Fall begann damit eine kleine „Stadtralley“, denn meine zwei Herren, die ich begleiten durfte, wollten München im schönsten Sprüh-Niesel-Regen etwas näher kennenlernen. Die Tour: Odeonsplatz – Residenz – Oper – Marienplatz – Viktualienmarkt – Schrannenhalle – Synagoge – Fünf Höfe. Wer meint, dass das recht wenig ist, dem sei gesagt: das Wetter gab nicht mehr her und mehr braucht’s auch nicht, denn irgendwas muss man ja auch noch entdecken können!

Ausgerüstet mit Schirmen, Kaffee und Enthusiasmus der stilleren Variante (wer braucht schon Kommunikation?!) begannen wir die Schatzkammer der Residenz in unglaublichen 20Minuten zu begutachten – entgegen aller Vorhersagen der Wachleute, die leicht entgeistert waren, dass man das (ohne Audio-Guide) mit recht viel (fränkischem) Lokalpatriotismus (Alles Beutekunst! Sei es nun die Kaiserkrone Heinrich II oder das fränkische Herzogsschwert) und einigen Erklärungen und noch mehr Bildern (samt defekter Handykamera) schaffen könnte.
Dies bedurfte natürlich einer Stärkung bei… Starbucks! Wo sonst bekommt man überteuerte Kaffees, die auch noch bei kaltem Wetter kühlen?😉 Und weiter ging’s gen überlaufenen, verregnetem, ungemütlichen Marienplatz…

So könnte ich jetzt weitererzählen, aber ich muss mich endlich einmal aufwärmen, denn ich bin trotz wettergerechter Kleidung nass wie ein begossner Pudel😉
Deswegen mach ich Schluss, gönne mir einen heißen Tee und gute Musik, wie z.B. Jackson Browne [wer ihn nicht kennt, sollte sich ihn unbedingt einmal anhören, hier ein nettes Lied passend zum Wetter.]

 

Auf bald,

Ihre/Eure Allics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s