…und dann ward der Kochlöffel geschwungen

Hallo!

Vor zwei Tagen war es so weit: der erste Filmabend stand an. In kleiner Runde sahen wir und Julie & Julia an – einen Film, der wohl nicht so bekannt ist, jedoch preisgekrönt (ein Golden Globe sowie eine Oscar-Nominierung für die beste weibliche Hauptrolle – Meryl Streep) und für alle Schleckermäuler dieser Welt eine wahre Wonne ist.

Nun, worum geht’s? Es geht um DIE amerikanische Vorzeige Köchin, Julia Child, und ihren Weg zum Kochbuch der französischen Küche für Amerikaner aufbereitet. Ein schweres Unterfangen? Oui, oui! Mais… es gibt eine junge Frau Anfang der 2000-er, Julie, die, da sie beruflich nicht sonderlich erfolgreich ist, einen Blog zu schreiben beginnt, mit dem Ziel in 364 Tagen die 524 Rezepte aus Julia’s Kochbuch nachzukochen. Klingt irre? Ist in erster Linie eine Hommage an das Kochen und die Lust am Kochen. Wer hierbei einen filmischen Vergleich sucht, der wird bei Chocolat fündig. Die beiden Filme sind durchaus vergleichbar, grundverschieden und trotzdem Filme für die Seele (UND gegen das schlechte Gewissen😉 ).

Julie & Julia ist eine Wohltat. Eine Wohltat insofern, als dass die Bilder traumhaft sind, man stante pede in den nächsten Bücherladen rennen möchte und das Kochen, sei es nun Boeuf Bourguignon, ausgebeinte Ente oder pochierte Eier, beginnen möchte. Einziges Manko: 350gr Butter für einen Kuchen sind in der heutigen Zeit kaum noch zu vermitteln. Aber das ist ein anderes Thema…

Ich für meinen Teil habe beschlossen, mir dieses Kochbuch, The Mastering the Art of French Cooking (z.B. über Amazon für etwa 23€ zu beziehen), zuzulegen (neben einigen anderen Standardwerken) und jetzt erstmal einen frisch gebackenen Marmorkuchen zu genießen!

 

Auf bald,

Ihre/Eure Allics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s