Lesewunschliste

Hallo!

Es ist eine Weile her, dass ich über Bücher geschrieben habe. Für manche wohl schon fast zu lange.😉 Das Lesen gehört unbedingt zu den Dingen im Leben, die ich in keinem Fall missen möchte – nur fehlt mir die Zeit, all die Bücher, die sich auf dem Lesestapel befinden, zu lesen. Problematischer noch ist, dass meine Lesewunschliste beständig wächst…

Nun denn! Damit ich nicht vollkommen den Überblick verliere hier nun die zehn Bücher, die als nächstes gelesen werden wolle/sollen/müssen (müssen, damit das schlechte Gewissen eingegrenzt wird😉 ):

  1. Jostein Gaarder – Das Leben ist kurz. Vita brevis
    Bei Jostein Gaarder weiß ich nie so recht, was ich sagen soll. Sofies Welt gefiel mir gar nicht (ja, ich gestehe!), Das Orangenmädchen dagegen sehr – Nun also der dritte Versuch, der sich durchaus interessant zu gestalten scheint: Es geht um den Bischof von Hippo, Augustinus, und seine Geliebte (sic!), die ihm nach allen Regeln der Kunst vorzuwerfen scheint, warum sie seinen Weg als verlogen empfindet. Spannend?
  2. Yann Martel – Schiffbruch mit Tiger
    Dieses Buch MUSSTE ich einfach haben! Worum geht’s? Es geht um einen jungen Akademiker, der Hindu, Muslim und Christ in einem ist und zusammen mit einem Orang-Utan, einem Tiger, einem Zebra sowie einer Hyäne Schiffbruch erleidet. Klingt verrückt? Dachte ich mir auch…
  3. John Le Carré – Our Kind of Traitor
    Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch kaufte. Einfach nur, weil mir der Kinofilm Tinker, Tailor, Traitor, Spy so gut gefiel und ich der (irrsinnigen?) Meinung war, John Le Carré komplett lesen zu müssen. Jetzt soll es endlich gelesen werden!
  4. Choderlos de Laclos – Gefährliche Liebschaften
    Auch das ist ein Buch, das seit geraumer Zeit immer wieder auf dem Lesestapel liegt, öfters schon begonnen, aber nie fertig gelesen worden ist. An diese Buch fasziniert mich am meisten der Autor: Choderlos de Laclos war der Redenschreiber Robespierres und unter Napoléon General — wie kommt dieser Mensch nun auf die Idee, einen Briefroman über die Irrungen und Wirrungen der Liebe zu schreiben? Das muss ergründet werden…
  5. Jeffrey Eugenides – Die Liebeshandlung
    Ein Weihnachtsgeschenk, das ich mir selbst herausgesucht habe. Ja, ich bekenne: auch das habe ich angefangen und bei Seite gelegt. Jetzt, mit dieser Liste möchte ich einen letzten Versuch starten, mich doch durch die 1980er Jahre samt Unikram, Hippie-Allüren und Germanistikstudium durchzuquälen. David Nicholls wurde ja schlussendlich auch überlebt und sogar für gut befunden😉
  6. Richard Schwartz – Der Falke von Aryn
    Fantasy gehört für mich zum Herbst/Winter dazu wie Weihnachtsmärkte zum Advent. Deswegen nun auch einige Fantasy-Bücher – das erste nicht nur deswegen, weil ich den dichten, theaterhaften Erzählstil Richard Schwartz‘ mag, sondern auch, weil mich die Geschichten um das ewige Kaiserreich Askir begeistern und immerwieder zwangen, recht verzweifelt bei Amazon nach den Neuerscheinungsterminen zu sehen…
  7. Ursula Krechel – Landgericht
    Diese Buch bekam dieses Jahr den Deutschen Buchpreis. Nachdem ich einige Rezensionen gelesen habe, steht es nun auf der Leseliste. Die Geschichte um einen jüdischen Arzt, der emigrieren muss und nach Deutschland zurückkehrt interessiert mich, noch mehr aber die Tatsache, dass Landgericht auf einer wahren Geschichte beruhen muss.
  8. Tad Williams – Shadowheart. Volume Four of Shadowmarch
    Fantasy Klappe die Zweite. Eine Reihe, die ich im November gerne beenden würde. Die Handlung ist zu verworren, als dass ich sie hier kurz erläutern könnte – jedoch empfehle ich Tad Williams, der u.a. auch den Drachenbeinthron-Zyklus verfasste im Original zu lesen – ist besser für den Geldbeutel😉
  9. Jim Butcher – Princep’s Fury. Book Five of the Codex Alera
    Vielleicht hat der ein oder andere Jim Butcher schon im Buchladen herumliegen sehen und sich gedacht: das ist aber schlecht gebunden und dafür doch ziemlich teuer! Das muss nicht sein! Jim Butcher ist ein Autor, der es Wert ist, gelesen zu werden. Seine Bücher sind phantasievoll, anregend und auch zum Schmunzeln geeignet (Stichwort Altes Rom). Im Original kosten die Bücher übrigens ein Drittel des deutschen Preises…
  10. Melania G. Mazzucco – Tintorettos Engel
    Das letzte Buch auf dieser Liste. Kunstgeschichte ist eine Wissenschaft, die viel Ausdauer und noch mehr Begeisterung erfordert — stundenlange Museenbesuche, noch längere Bibliotheksaufenthalte, ewiges Lernen… was außer Acht gelassen wird: hinter jedem Bild steckt ein Künstler und jeder Künstler hat eine Geschichte. Von Tintorettos Engel erwarte ich mir einen Einblick in die Welt Tintorettos, eines Künstlers, der in der öffentlichen Wahrnehmung kaum präsent ist – im Gegensatz zu Michelangelo oder Leonardo da Vinci. Leider.

So, das war sie nun also, meine Lesewunschliste! Vielleicht sind ein paar Anregungen für Sie, liebe Leser, dabei – wer noch Vorschläge o.ä. für mich hat, bitte schreiben!😉 Dankeschön!

 

Auf bald,

Ihre/Eure Allics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s