Kopfblockade

Hallo!

Ja, ich habe gerade eine Kopfblockade. Was das ist? Das, was wir wohl alle kennen und schon öfter erlebt haben: Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr…

Man fühlt sich hilflos, stochert wild im Nebel herum, um nur ansatzweise irgendwie weiter zu kommen und verrennt sich doch nur immer mehr im Dickicht. Das ist eindeutig kein schönes Gefühl, aber eines, das uns unser Leben lang begleitet.

Es gibt die unterschiedlichsten Wege und Möglichkeiten, sich wieder aus der misslichen Lage herauszumanövrieren: Schlafen, spazieren gehen, abschalten, Musik hören – einfach etwas ganz anderes machen.
Problematisch an der Sache ist aber unser Ehrgeiz. Wir wollen gar nicht von unserem Problem ablassen, weil es uns reizt, fasziniert, aber doch vor allem: Gefangen nimmt. Vor langer Zeit saß ich an einer Physik-Hausaufgabe. Ich wollte unbedingt diese eine Aufgabe lösen und dann geflissentlich fernsehen. Wo das Problem lag? Ich habe mich einerseits unter Druck gestellt, weil ich unbedingt baldmöglichst fern schauen wollte, andererseits, weil mein Ehrgeiz (und eine gewisse Neugier) antrieben, weiterzumachen. Das sind allesamt keine guten Voraussetzungen! Das Endergebnis war, dass ich das zwar fernsah, aber die ganze Zeit an meinem Physik-Problem herumdokterte, ohne auch nur ansatzweise vom Fleck zu kommen.

Weil mir das eine Lehre ist (und es mir gerade so geht, dass Nichts mehr klappt), widme ich mich nun erstmal dem Klavier spielen und dann wieder meinem Problem. Vielleicht sehe ich dann wieder klarer!

Auf bald,
Ihre/Eure Allics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s