Von Niederungen

Hallo,

von Niederungen?, werden sich sicherlich einige von Ihnen/Euch, liebe Leser, fragen. Was soll das denn heißen? In Anlehnung an Abhandlungen eines Ciceros, der viele seiner Werke „De…“ von überschrieb? Nein, weniger. Aber dieser kleine Artikel handelt von Niederungen deutscher Musik. Und da ist so ziemlich kein Abgrund tief genug um annähernd zu beschreiben, was sich Jahr für Jahr in den (deutschen) Charts tummelt. Eine kleine Auswahl gefällig?

De Randfichten – Lebt denn der alte Holzmichl noch?
Gut, Volksmusik ist an sich schon kritisch. Aber dieses Lied hat es tatsächlich geschafft, sich in das kollektive Gedächtnis von (zu) vielen Menschen einzuprägen – und warum? Man kann einfach viel zu gut mitschunkeln…

Heino – Junge
Nicht nur mir blieb wohl das Frühstück im Halse hängen, als ich las, dass HEINO, genau, der Heino, den meine Großmutter vergötterte (so wie Roy Black und Co.), sich an einer meiner Lieblingsbands vergriff. Dann zwang ich mich zum anhören und verzweifelte: Statt mitzusingen, schunkelte ich mit und hörte es gleich nochmal an…

Helge Schneider – Katzeklo
Es gibt Dinge, über die braucht man wirklich keine Lieder. Gut, Helge Schneider ist Komiker, da muss man mit musikalischen Verirrungen rechnen. Dumm nur, dass viele Deutsche das 1994 anders sahen.

Mike Krüger – Der Nippel
Iterum censeo…ne, nicht, dass Karthago zerstört werden müsse😉 Braucht’s da mehr Erklärung?

Daniel Küblböck – You drive me crazy
Anfang der 2000-er machte sich in Deutschland das Phänomen der Casting-Show breit und überschwemmt uns bis heute, immerhin mehr als zehn Jahre später. Neben solchen musikalischen Krachern wie „Großer Bruder“ von Zlatko und Jürgen (ein Schelm, wer hier Ironie herausliest!), wurde uns – Dieter Bohlen sei Dank – auch Daniel Küblbock kredenzt. Der Titel ist Programm, kann man da nur sagen.

Schnappi, das kleine Krokodil (nicht ganz orginalgetreu)
So, noch so ein Lied, das jeder mitsingen kann und dabei, wenn es ganz gut läuft auch noch die passenden Bewegungen vollführen kann. Bei diesem „Lied“ erkennt man leider nur kaum, dass das in grauer Vorzeit einmal von einem kleinen Mädchen gesungen wurde…

Stefan Raab – Wadde hadde Dudde da?Es sei dahingestellt, ob Stefan Raab singen kann. Ein Entertainer ist er allemal. Seine Lieder zeichnen sich allesamt durch… nicht-Sprache aus. Auch ein Talent. Aber wenigstens mit Unterhaltungsfaktor.

 

So, das ist nun eindeutig genug, auch wenn die Liste natürlich nicht vollständig ist, muss sie aber auch nicht.😉
Trotzdem einen schönen Abend,

auf bald,
Ihre/Eure Allics

 

P.S.: Achja, dass sich aus irgendwelchen Gründen nur deutsche Musik auf dieser Liste befindet, ist reiner Zufall.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s