Von Pontius zu Pilatus. Oder: Wie eine Stunde lang wird

Hallo,

es soll ja solche Tage geben, die etwas schief gehen… Das ’soll‘ durfte ich heute schon am eigenen Leib erfahren…

Momentan stehe ich um halb sieben auf. Heute jedoch war ich bereits früher wach: Kurz nach fünf war mein Körper der Meinung, es sei Zeit aufzustehen und ich war dummerweise nicht mehr so richtig müde, trotz einer recht kurzen Nacht. Also um kurz vor sieben gen Frühstück gewankt, denn mittlerweile war ich doch nicht mehr ganz so wach… Und was ist? Kaum kommt man früher als sonst in die Kantine, gibt’s auch schon keine Brötchen mehr, geschweige denn mehr als Brotkrumen. Nun gut, begnüge ich mich halt ersteinmal mit Radieschen und Karrotten, dacht’s und versuchte auch schon, die nächste Sache zu erledigen: Wenn schon keine Kohlenhydrate, dann doch wenigstens „Arbeit“ erledigen und die hübsche Karte, die ich zum Zahlen des Essens nutzte, auf Null herunterfahren. Aber Pustekuchen! „Das können Sie erst um Viertel nach sieben machen!“ NEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIN, das darf doch nicht war sein?? Es ist 7:10… Aber ok, dafür gibt’s jetzt ganz warme, frische und tolle und wasweissichnichtwiegeratene Brötchen. Hah! Viertel nach sieben! „Geht das, dass ich die 1,61Euro von meiner Karte haben kann?“ „Ja, das geht, kein Problem.“ Sehr schön, wäre das auch geklärt! „Aber dann müssen Sie die Karte da lassen.“ Ja wie jetzt? Ich dachte,…? „Nein, ich weiss, das ist unschön, aber so ist das hier eben!“ Stimmt. Das ist unschön. Und bestimmt bekomm ich später auch noch ein kleines Problemchen deswegen. Garantiert. Naja, erstmal essen und dann ins Büro…

Also ging ich in mein Büro, es war halb neun. Wieso steht meine Bürotür offen? Dacht’s und dachte nicht weiter. Sooo, wo ist jetzt eigentlich das Outprocessing-Dingens, ich wollte doch…? Geflissentlich begann ich zu wühlen, denn dieses Papier ist wirklich wichtig. Achja, nebenbei Jacke ausziehen und PC traktieren (=einloggen) funktionierte irgendwie nicht, denn der erste Versuch, mich einzuloggen, scheiterte kläglich. Dummerweise die Suche nach dem Papier auch… OK, erstmal auf EINE Sache konzentrieren, dann klappt das schon, gut, dass Du der mrsminirobot gestern schon gesagt hast, dass Du Dir Passwörter momentan gar nicht merken kannst (Anmerkung: Mein Twitter-Account wurde diesen Monat schon an die zehn Mal ein Opfer dieser Demenz)… Ach, da ist es ja, das Papier! So, jetzt anmelden. Wie? Das klappt schon wieder nicht?? Wo hab ich’s mir denn aufgeschrieben? Ah, da. Guuuut. Durchatmen. Letzter Versuch. Blos nicht versemmeln! Sonst musst Du wieder zur IT latschen…

Shit. Shit. Shit. OK, haken wir den Tag einfach ab. Ruhe bewahren. Wer kann ausser der IT noch helfen? Mag da nicht anrufen, hab ja nicht mal eine Numer. Hm, vielleicht die… mal hochlaufen… ne, die ist auch nicht da. Dann erledige ich das Problem mit der Karte erstmal? Kann ja nicht so schlimm werden… „Sorry, dass ich schon wieder da bin… *hüstel* … die haben die Karte an sich genommen“ Aha, der hat ’ne neue Brille. Schaut ein wenig komisch aus… „WAAAAAAAS?? Das ist M-E-I-N-E Karte!!“ „Tut mir ja wirklich Leid, aber die haben gesagt…?“ „Das ist M-E-I-N-E Karte!!“ „Ja… das dachte ich mir…hab ja auch mit der verhandelt..aber die meinte…“ „*******“ Jaaaaa…super!

Bleibt nur noch das Problem mit dem PC, ich muss da wirklich dran, arbeiten und so… Hm, vielleicht mein Kollege? Der will vermutlich wieder, dass ich französisch rede. Also… „Bonjour, ca va? J’ai un tres importante probleme, Monsieur Francais…*hüstel* Je ne peux pas exprimer ca en francais…“ „*Gebrabbel auf französisch* Avez-vous bu votre cafe?“ Nee, der ging heute morgen gar nicht. Aber ja, erstmal einen Cafe! Nächster Versuch klappte dann. Mit Telefonnummer ausgestattet und Cafe, rief ich also die IT-Dame an… jip, klar, ne, is klar, was Du da von mir willst, alles in Großbuchstaben. UND WIESO KLAPPT DAS DANN NICHT?? Naja, auch wurscht, Tag ist eh gelaufen. Lauf ich halt rüber und mach mich zum Affen. Wo steckt sie denn nun? Hab‘ doch grad erst angerufen? Ist denn gar keiner da? Außer der Putzfrau, mein ich? Scheinbar schau ich so verzweifelt aus der Wäsche, dass die Dame Mitleid mit mir hat… und leitet mich freundlicherweise an den Chef, der nix mit Helpdesk und so am Hut hat, weiter. Hoffentlich jetzt. Nach gefühlten zwei Stunden, totaler Panik und auch sonstiger einsetzender Erschöpfung, trink ich jetzt erstmal meinen mittlerweile kalten Cafe. Auf ex, bien sur!

 

Auf bald,
Ihre/Eure Allics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s