Tomatenalarm

Hallo,

treulose Tomate ich, weiß schon…  aber gut.

Seit dem letzten Eintrag ist eine Weile vergangen und irrsinnig viel passiert, egal, ob in der Musikwelt, der Welt des Films, des Buches oder auch nur auf der Krim. Klar, die Welt dreht sich immer und immer weiter, wir können sie nur schwerlich stoppen, außer, wir sprengen uns gleich mit in die Luft (was wir nicht wirklich wollen – oder, liebe Politiker dieser Welt?).

Heute möchte ich das erste Mal seit ziemlich langer Zeit eine kleine Playlist beisteuern. Motto: Keines. Aber es spiegelt vielleicht die Zerrissenheit wieder, die dieser Tage etwas in mir regiert, scheinbar aber auch generell auf der lieben Welt.

  1. Raphael Gualazzi – Reality and Fantasy
    Man achte auf den Text…
  2. MarieMarie – Under the neon sky
    Auch wenn sie Deutschland nicht beim Grand Prix vertritt ist dieses Lied super.
  3. Mike Oldfield – Tubular Bells I
    Erinnerungen an längst vergangene Tage und beruhigend.
  4. The Clash – London Calling
    .
    .. mit japanischen Untertiteln.
  5. Post Modern Jukebox – We can’t stop
    Man muss Miley ja nicht mögen, aber diese Fassung hat ihren Reiz.
  6. Avicii – Addicted to you
    Avicii einfach nur, weil’s so einen netten Text hat.
  7. Udo Lindenberg feat. Jan Delay – Reeperbahn
    Melancholie I. Nicht dass ich schon mal da gewesen wäre oder so. Nee.
  8. Everlast – What it’s like
    Melancholie II. Regen und jede Menge Erinnerungen…

 

Das war er, er kleine Auftakt zu hoffentlich wieder mehr Blogeinträgen. Viel Spaß beim Reinhören!

 

Auf bald,
Ihre/Eure Allics

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s