Zitat am Abend (16.10.2014)

Und plötzlich weißt du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen,
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Meister Eckhart (1260-1328)

Hallo,

morgen steht ein Abschied von einer liebgewonnen Nachbarin an, die wegzieht und zu neuen Ufern aufbricht.
In den letzten Tagen war es spannend, manchmal auch beängstigend zu sehen, wie sie alles in Kisten räumt und ausräumt. Wie leer doch plötzlich alles war! Wie viele Kisten überall herumstanden, bis oben hin gefüllt mit allem, was sich in einem Studentenleben so ansammelt.

Da kommt man unweigerlich selbst ins Grübeln: Wie das bei mir wohl aussieht, wenn ich gehe und mein bisheriges Leben in Kisten verpacke? Ob ich wohl auch so viele Dinge entrümpeln werde? Verschenke ich überflüssiges und mache anderen damit eine Freude? So viele Fragen…

Als ich eben nun darüber brütete, was man jemandem mit auf den Weg gibt, den man nun doch schon eine Weile kennt. Mir kam dieses Zitat von Meister Eckhart, dem spätmittelalterlichen Theologen und Philosophen unter. Ja, manchmal erkennt man aus dem Nichts heraus, dass etwas Neues beginnt, beginnen muss. Selbst wenn man lange gezweifelt hat, ob das alles so richtig war. Dann erkennt man, dass es doch zauberhaft ist, sich ins Unbekannte, ins Neue zu stürzen, mit offenen Augen.

Ich glaube, das ist etwas, das ich meiner Freundin mit auf den Weg geben will. Aber vielleicht auch uns anderen in Erinnerung rufen will.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s