Hallo!

 

 

… sagt eine, die sich seit ziemlich langer Zeit fragt, was sie schreiben soll. Und ob das überhaupt jemanden interessiert?

Jetzt, da ist sie älter geworden, lenkt sich immer noch erfolgreich von der eigentlichen Arbeit ab und hofft, dass sie eine Idee hat.

Hat sie eine? Schwierig. Sie könnte da weiter machen, wo sie aufgehört hat zu schreiben: Weiter mit den Videos, Kurzrezensionen zu Büchern und Filmen, den heiß und innig geliebten Zitaten am Abend.

Macht sie das? Sie versucht’s auch jeden Fall.

 

Bis bald,

Eure Allics

 

Advertisements

Zitat am Abend (16.10.2014)

Und plötzlich weißt du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen,
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Meister Eckhart (1260-1328)

Hallo,

morgen steht ein Abschied von einer liebgewonnen Nachbarin an, die wegzieht und zu neuen Ufern aufbricht.
In den letzten Tagen war es spannend, manchmal auch beängstigend zu sehen, wie sie alles in Kisten räumt und ausräumt. Wie leer doch plötzlich alles war! Wie viele Kisten überall herumstanden, bis oben hin gefüllt mit allem, was sich in einem Studentenleben so ansammelt.

Da kommt man unweigerlich selbst ins Grübeln: Wie das bei mir wohl aussieht, wenn ich gehe und mein bisheriges Leben in Kisten verpacke? Ob ich wohl auch so viele Dinge entrümpeln werde? Verschenke ich überflüssiges und mache anderen damit eine Freude? So viele Fragen…

Als ich eben nun darüber brütete, was man jemandem mit auf den Weg gibt, den man nun doch schon eine Weile kennt. Mir kam dieses Zitat von Meister Eckhart, dem spätmittelalterlichen Theologen und Philosophen unter. Ja, manchmal erkennt man aus dem Nichts heraus, dass etwas Neues beginnt, beginnen muss. Selbst wenn man lange gezweifelt hat, ob das alles so richtig war. Dann erkennt man, dass es doch zauberhaft ist, sich ins Unbekannte, ins Neue zu stürzen, mit offenen Augen.

Ich glaube, das ist etwas, das ich meiner Freundin mit auf den Weg geben will. Aber vielleicht auch uns anderen in Erinnerung rufen will.

Zitat am Abend (26.08. 2014)

„Wir stehen kurz vor der Eröffnung des BBI, des Willy-Brandt-Flughafens. Das war ein hartes Stück Arbeit … aber in den letzten Jahren haben wir gezeigt, dass wir dieses riesige Infrastrukturprojekt erfolgreich umgesetzt haben. Immerhin sind wir bei einem Bauvorhaben der öffentlichen Hand bis heute sowohl im Zeit- als auch im Kostenrahmen.“

Klaus Wowereit, 10. Mai 2010

 

 

Hallo,

aus gegebenem Anlass; Eine Kurzzusammenfassung der schönsten Sprüchen Wowis findet sich hier. Viel Spaß dabei!

 

Auf bald,
Ihre/Eure Allics

Zitat am Abend (15.10.2013)

Ohne das Tier in uns sind wir kastrierte Engel.

Aus einem Brief Hermann Hesses an Carl Seelig, Herbst 1919

Hallo,

manchmal liest man da so in einem Gedicht- und Aphorismenbändchen und liest und liest. Und verschluckt sich am brühwarmen, viel zu starken Tee. So wie ich gerade…
Warum nur? Weil da jemand mit außerordentlichem Humor eine Weisheit in einen kurzen Satz gepackt hat, die doch recht amüsant ist… Hermann Hesse ist wohl kein Unschuldsengelchen gewesen, das belegt auch dieses Zitat. Jedoch zeigt es auch, dass er über eine gesunde Portion Humor verfügte 😉 Weil leitet sich nicht aus dieser Sentenz ab, dass Engel Tiere sind? Definitiv eine interessante Vorstellung! Ich für meinen Teil sehe meine Meinung bestätigt: Hermann-Hesse-Lesebändchen sind kurzweilig, unterhaltsam und immer wieder für eine Überraschung gut.

Auf bald,
Ihre/Eure Allics

P.S.: Ein solches Bändchen ist z.B. Lieben, das ist Glück. Hg. von Volker Michels, erschienen im Suhrkamp Verlag. Etwa 6,00€.

Zitat am Abend (26.09.2013)

 

Zeit eilt, teilt, heilt.

Dt. Sprichwort

Hallo,

na, auch schon darüber nachgedacht, welche Jubiläen, egal ob ruhmreich oder weniger, nächstes Jahr anstehen? Nein?

Im nächsten Jahr gedenken wir, oder besser gesagt: erinnern wir uns an:

  • 200 Jahre Wiener Kongress
  • 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkrieges
  • 75 Jahre Beginn des Zweiten Weltkrieges
  • 65 Jahre seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland
  • 60 Jahre Wunder von Bern und
  • 25 Jahre Fall der Berliner Mauer.

Wie das mit dem Sprichwort zusammenhängt? Ganz einfach: Wir müssen erkennen, wie schnell die Zeit eilt – uns entschwinden beispielsweise immer schneller die letztenÜberlebenden des Zweiten Weltkrieges. Die Zeit heilt viele Wunden, aber nicht alle. Die deutsche Trennung ist seit fast 25 Jahren Geschichte – aber auch in der Realität? Zeit teilt: Freundschaften, Familien – nichts ist ewig.

Dieses Sprichwort ist kurz, prägnant und unendlich weise. Ob wir uns allerdings dessen Inhalt bewusst sind, ist fraglich. Machen wir ihn uns also immerwieder aufs Neue bewusst!

 

Auf bald,
Ihre/Eure Allics

 

Zitat am Abend (16.09.2013)

Junggesellen = Für Frauen insgeheim so etwas wie Feldherren, die noch keine Schlacht verloren haben

Maurice Chevalier (1888-1972), frz. Chansonnier u. Filmschauspieler

Hallo,

Junggesellen sind immer in aller Munde, irgendwie. Umso mehr amüsieren mich gerade die verschiedenste Definitionen, die für Junggesellen bei beispielsweise zitate.de gegeben werden… Da ist diejenige Maurice Chevalliers noch eine der harmloseren 😉

Aber gut, ich will nicht urteilen. Bestimmt nicht 😉 Soll sich einjede/-r das denken, was er/sie will…

Einen schönen Abend noch,
auf bald,
Ihre/Eure Allics

Zitat am Abend (29.05.13)

Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel.
William Shakespeare

Hallo,

was tun wir nicht alles, um nur ja eine lückenlose Argumentationsführung zu erstellen… Gut, wir Frauen sehen das ein wenig anders, um an unsere Ziele zu gelangen brauchen wir nicht die Bibel (Teufelinnen sind wir ja nicht per definitionem), höchstens einen eiskalten Dackelblick von unten 😉

Auf bald,
Ihre/Eure Allics